AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen der Next Level UG (haftungsbeschränkt)

für das Online Jobportal Stand: 21.10.2021

Die Next Level UG (haftungsbeschränkt) (im Folgenden: „Next Level“) stellt auf ihrer Webseite www.next-level-ausbildung.de für Unternehmen ein Online-Jobportal zur Verfügung, mit dem die Unternehmen ihre Stellenangebote Stellensuchenden öffentlich zugänglich machen können.

Die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) gelten für dieses Online-Jobportal, das von der Next Level (haftungsbeschränkt), geschäftsansässig Detmolder Straße 237, 33605 Bielefeld, Deutschland, E-Mail: info@next-level-owl.de, Telefon: +49 (0) 521 – 124 90 54 0, selbst betrieben wird. Geschäftsführer der Next Level ist Herr Tobias Busche.

Abweichende Bedingungen der Unternehmen werden nicht anerkannt, es sei denn, die Next Level stimmt ihrer Geltung ausdrücklich schriftlich zu.

§ 1 Nutzung des Jobportals

Das Online Jobportal wird von Next Level Unternehmen als Möglichkeit zur Buchung von Stellenanzeigen angeboten. Diese sind vom Auftraggeber für einen gewählten Zeitraum ohne automatische Verlängerung buchbar. Die Preise entnehmen Sie dem Angebotsflyer, den wir auf Anfrage zusenden. Konkurrenzausschluss darf weder verlangt noch zugesagt werden.

§ 2 Beendigung des Vertrages

(1) Der Vertrag endet mit Ablauf der vereinbarten Laufzeit.

(2) Next Level ist zur außerordentlichen Kündigung aus wichtigem Grund berechtigt, wenn Next Level unter Berücksichtigung aller Umstände des Einzelfalls und unter Abwägung der beiderseitigen Interessen die Fortsetzung des Vertragsverhältnisses bis zum Ablauf der Laufzeit nicht zugemutet werden kann, insbesondere wenn der Auftraggeber seine Vertragspflichten erheblich verletzt oder trotz Abmahnung eine vertragswidrige Nutzung der Online- und Offlineseiten fortsetzt oder über sein Vermögen ein Insolvenzeröffnungsverfahren eingeleitet wird.

§ 3 Haftung

(1) Die das Online Jobportal nutzenden Unternehmen stellen sicher, dass sie keine Rechte Dritter verletzen. Insbesondere gilt dies für verwendete Fotografien und/oder den darauf abgebildeten Personen, Gebäuden oder Gegenständen. Für den Fall, dass das Unternehmen eigene Fotografien seinen Stellenangeboten beifügt, obliegt es grundsätzlich ihm, dass es sämtliche Rechte an der Fotografie zur Veröffentlichung im Online Jobportal hat. Wird Next Level von dritter Seite wegen einer Verletzung in Anspruch genommen, hält das Unternehmen Next Level von allen dadurch entstehenden Schäden frei.

(2) Insbesondere verpflichtet sich der Auftraggeber bei der Erstellung oder Übermittlung von eigenen zu veröffentlichenden Inhalten nicht gegen geltendes Marken-, Kennzeichen-, Urheber- und Wettbewerbsrecht oder Persönlichkeitsrechte Dritter zu verstoßen.

(3) Next Level übernimmt keine Haftung für die durch ihr Online Jobportal geschlossenen Verträge. Sie ist insoweit lediglich Hostprovider.

(4) Für die Richtigkeit, der in der Bewerberdaten von Suchenden übernimmt Next Level keine Gewähr, insbesondere auch nicht dafür, dass ein Kontakt mit den Suchenden zustande kommt.

§ 4 Pflichten der Next Level & des Auftraggebers

(1) Für die Erbringung der Leistung durch die Next Level ist die Mithilfe bzw. Zuarbeit durch den Auftraggeber erforderlich. Dies umfasst insbesondere die Bereitstellung von korrekten Inhalten für die Stellenangebote sowie Unternehmensprofile. Der Auftraggeber hält sich an die vereinbarten Voraussetzungen (z. B. Datenformate, -volumen usw.). Der Auftraggeber verpflichtet sich, die durch die Next Level angefragten und für die Leistungserbringung notwendigen Informationen unverzüglich zur Verfügung zu stellen.

(2) Next Level behält sich vor, die in ihrem Online Jobportal eingestellten Stellenangebote sowie Unternehmensprofile auf rechtliche Unbedenklichkeit zu prüfen. Sollte Next Level feststellen, dass eventuelle Rechtsverletzungen durch das betroffene Stellenangebot oder Unternehmensprofil zu befürchten sind, hat Next Level das Recht, dieses Stellenangebot und Unternehmensprofil unverzüglich zu löschen.

(3) In dem Fall ist Next Level verpflichtet, den betroffenen Auftraggeber von der Löschung zu unterrichten und die Gründe hierfür darzulegen. Werden die rechtlichen Bedenken durch den Auftraggeber wirksam ausgeräumt, schaltet Next Level das betroffene Stellenangebot oder Unternehmensprofil wieder frei. Bestätigen sich die rechtlichen Bedenken von Next Level bleibt das Stellenangebot und Unternehmensprofil gelöscht.

(4) Next Level behält sich vor, Bildsprache, Wortlaut und Inhalte des Stellenangebotes und des Unternehmensprofils auf Ansprechbarkeit bezüglich der Zielgruppe hin zu prüfen und ggfs. eine Optimierung zu verlangen. Das hierbei gestalterisch und inhaltlich einzuhaltende Niveau richtet sich nach dem gewöhnlichen Niveau der Stellenangebote und Unternehmensprofile, die auf der Internetseite von Next Level angezeigt werden. Eine Freischaltung des Stellenangebots und/oder des Unternehmensprofils erfolgt nur nach Zustimmung seitens der Next Level.

(5) Niemand darf wegen seines Geschlechtes, seiner Behinderung, seiner Abstammung, seiner Rasse, seiner Sprache, seiner Heimat und Herkunft, seines Glaubens, seiner religiösen oder politischen Anschauungen herabsetzend oder anderweitig negativ in Stellenangeboten und Unternehmensprofilen dargestellt werden. Die Bestimmungen des Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetzes sind einzuhalten.

(6) Die Zahlungsverpflichtung des Auftraggebers bleibt von der Löschung unberührt. Dies gilt nur dann nicht, wenn das gelöschte Stellenangebot oder Unternehmensprofil rechtmäßig war, den vertraglichen Anforderungen entsprach und Next Level ohne ausreichend zu rechtfertigenden Gründen die Löschung vorgenommen hat. In diesem Fall erhält das Unternehmen die anteiligen Entgelte für die Dauer der Löschung durch Next Level erstattet.

(7) Next Level ist darüber hinaus berechtigt, die gesamten Stellenangebote und das Unternehmensprofil eines Unternehmens aus dem Online Jobportal zu entfernen, wenn das betroffene Unternehmen zum wiederholten Male Stellenangebote oder ein Unternehmensprofil in das Online Jobportal eingestellt hat, das Rechte Dritter verletzte oder aus anderen berechtigten Gründen gelöscht werden musste.

(8) Darüber hinaus ist Next Level berechtigt, die gesamten Stellenangebote und das Unternehmensprofil eines Unternehmens zu löschen, wenn es sich mit seinen Zahlungsverpflichtungen im Verzug befindet.

§ 5 Gewährleistung

(1) Next Level gewährleistet eine Verfügbarkeit seiner Online-Plattformen von 95 % pro Kalendermonat, wobei angemessene Zeiträume zur Durchführung von Wartungsarbeiten und zur Störungsbeseitigung unberücksichtigt bleiben. Ferner gewährleistet Next Level eine dem gegenwärtigen Stand der Technik entsprechende übliche Wiedergabe der Angebote und der sonstigen Präsentationen (z. B. Premiumprofil). Dem Auftraggeber ist jedoch bekannt, dass es nach dem gegenwärtigen Stand der Technik nicht möglich ist, von Fehlern vollkommen freie Online-Systeme unter allen Anwendungsbedingungen bereitzustellen.

(2) Ein Fehler in der Darstellung der Angebote oder sonstigen Präsentationen liegt insbesondere nicht vor, wenn er hervorgerufen wird

  • durch die Verwendung einer nicht geeigneten Darstellungssoft- und/oder -hardware (z. B. Browser) auf Seiten des Auftraggebers oder
  • durch eine Störung der Kommunikationsnetze durch den jeweiligen Betreiber oder
  • durch Rechnerausfall bei einem Internet-Zugangs-Provider oder bei einem Online-Dienst oder
  • durch unvollständige und/oder nicht aktualisierte Inhalte, die auf sogenannten Proxy-Servern (Zwischenspeichern) kommerzieller und nicht-kommerzieller Provider und Online-Dienste zwischengespeichert sind oder
  • durch einen Ausfall des Ad-Servers, der nicht länger als 24 Stunden (fortlaufend oder addiert) innerhalb von 30 Tagen nach Beginn der vertraglich vereinbarten Schaltung andauert.

(3) Wird in den in § 5 Abs. 2 bezeichneten und von Next Level nicht zu vertretenden Fällen das Angebot oder die sonstige Präsentation über einen Zeitraum von mehr als 24 Stunden nicht dargestellt, hat der Auftraggeber zunächst einen Anspruch auf entsprechende Verlängerung der Schaltung seines Angebots oder seiner sonstigen Präsentation um die Dauer des Ausfalls. Eine mangelhafte Wiedergabe liegt jedoch dann nicht vor, wenn die Darstellung des Angebots oder der sonstigen Präsentation nur unerhebliche Fehler aufweist.

§ 6 Zahlungsbedingungen

(1) Alle Preise verstehen sich in Euro zuzüglich der gesetzlichen Umsatzsteuer der BRD.

(2) Die Rechnungsbeträge sind pünktlich zu bezahlen. Der Auftraggeber hat – vorbehaltlich besonderer Vereinbarungen – innerhalb von 7 Tagen ab Zugang der Rechnung zu leisten. Mit Ablauf der 7 Tage gerät der Auftraggeber gemäß § 286 Abs. 3 BGB in Verzug.

(3) Von Fälligkeit an werden Verzugszinsen berechnet. Diese betragen 5 % über dem von der Deutschen Bundesbank festgelegten Diskontsatz. Next Level kann in diesem Falle die Leistung verweigern.

§ 7 Formerfordernis

Änderungen, Ergänzungen und Nebenabreden bedürfen der Schrift- oder Textform. Dies gilt auch für diese Klausel selbst. Die vorstehende Schrift- / Textformerfordernis findet keine Anwendung bei Abreden, die nach Vertragsschluss unmittelbar zwischen den Parteien mündlich getroffen werden.

§ 8 Sicherheit bei Nutzeraccount und E-Mail-Kommunikation

(1) Es sind ausreichend sichere Passwörter zu nutzen, wenn ein Nutzeraccount vergeben wird. Diese sind stets zu schützen und geheim zu halten. Der Unternehmer ist verpflichtet, Next Level umgehend zu informieren, wenn es Anhaltspunkte dafür gibt, dass ein Nutzeraccount von Dritten missbraucht wird oder werden könnte.

(2) Dem Unternehmen ist bekannt, dass eine elektronische, unverschlüsselte Kommunikation (z. B. per E-Mail) mit Sicherheitsrisiken behaftet ist. Bei dieser Art der Kommunikation bestehen daher keine Ansprüche, die durch das Fehlen einer Verschlüsselung begründet sind, es sei denn zuvor ist eine Verschlüsselung vereinbart worden oder das Gesetz sieht einen Haftungs- oder ähnlichen Anspruch vor.

§ 9 Anwendbares Recht und Gerichtsstand

(1) Unternehmen im Sinne dieser AGB sind Unternehmer nach § 14 BGB.

(2) Sämtliche Bestimmungen des Vertrags unterliegen dem deutschen Recht. Gerichtsstand und Erfüllungsort ist Bielefeld. Die Geltung des Übereinkommens der Vereinten Nationen über den Internationalen Warenkauf (CISG) wird ausgeschlossen.

(3) Es gilt als Gerichtsstand der Geschäftssitz von Next Level vereinbart. Unabhängig hiervon ist Next Level berechtigt, den Vertragspartner auch an seinem Wohn- oder Geschäftssitz zu verklagen.

§ 10 Salvatorische Klausel

Die Unwirksamkeit, Nichtigkeit oder Undurchführbarkeit einzelner Bestimmungen des Vertrages und der Allgemeinen Geschäftsbedingungen berührt die Wirksamkeit des Vertrags und der anderen Bestimmungen dieser Vereinbarung nicht. Die Parteien verpflichten sich, eine unwirksame, nichtige oder undurchführbare Bestimmung durch eine solche wirksame und durchführbare Regelung zu ersetzen, die dem ursprünglich Gewollten wirtschaftlich am nächsten kommt. Für Lücken in dieser Vereinbarung gilt dies entsprechend.

Wir optimieren unsere Webseite mit Cookies

Diese Webseite verwendet Tools und Funktionen, die unter Umständen Cookies im Browser Ihres Gerätes speichern. Nähere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

  • Standard
    Wesentliche Services und Funktionen
  • Komfort
    Ermöglicht Komfortfunktionen dieser Webseite (beispielsweise die Darstellung von Videoinhalten (Youtube, Vimeo) oder die Ortung durch Google Maps)
  • Performance
    Zur Optimierung des Usererlebnisses durch die Erfassung und Auswertung des Besuchsverhaltens.